Mini-Pizzen

Was ist besser als normale Pizza? Mini Pizza.

Sie sind kleine Häppchen und man kann diese unterschiedlich nach Geschmack belegen. Natürlich kann man mit diesem Rezept auch normale Pizza machen – ich bevorzuge aber die Mini Pizzen. Gerade wenn mehrere Personen Pizza essen bietet sich diese Variante an. Jeder kann den Belag selbst auswählen.

Auch für einen Kindergeburtstag oder als Häppchen bei einer Party bieten sich diese Pizzen an.

Meine Mini Pizzen auf den Bildern sind mit Salami bestreut und jeweils ein Artischockenstücke dazu.

Selbstverständlich kann man die Mini Pizzen auch vegetarisch oder vegan belegen.

Kleine-Pizza-selbstgemacht

Mini Pizzen selber machen

Menge: 16 Mini Pizzen oder 2 normale

Zutaten Teig

  • 150 ml Wasser
  • 1/2 TL Salz
  • 300 g Mehl
  • 2 EL Olivenöl
  • 1/2 Pck Trockenhefe

Zutaten Belag

  • passierte Tomaten oder Tomatenmark zum Bestreichen
  • Belag nach Wunsch: z.B. Salami, Schinken, Zwiebeln, Oliven, Artischocken, Mais, Peperoni
  • geriebener Käse zum Bestreuen oder eine vegane Alternative

Zubereitung

  1. Alle Zutaten für den Teig in eine mittelgroße Schüssel geben und zu einem glatten Teig verkneten. 1 Stunde an einem warmen Ort ruhen lassen bis der Teig sich verdoppelt hat.
  2. Den Teig dünn ausrollen und mit einem Glas die Pizzen ausstechen.
    Mini-Pizza-ausstechen
  3. Die Pizzateile auf ein Backblech legen und erst mit passierten Tomaten oder Tomatenmark bestreichen. Anschließend nach belieben belegen und mit Käse bestreuen.
  4. Die Pizzen bei 200°C Ober- und Unterhitze 20 Minuten backen.

Mini-Pizza