Vegane Apfel-Mandel-Muffins MakeItSweet.de 2

Ich habe mich an einem einfachen Rezept für vegane Muffins mit Apfel, Mandeln und Zimt versucht. Anstatt Zucker habe ich den Zuckerersatzstoff Kokosblütenzucker verwendet. Dieser wird, wie der Name schon sagt, aus Kokosblüten hergestellt und hat einen leichten Karamell Geschmack. Dadurch passt er geschmacklich sehr gut zum Apfel und verleiht dem leckeren Muffin die besondere Note.

Mit dem Rezept nehme ich an „Baking a Difference“ von nu3 teil, bei dem man Rezepte mit Zuckererstatzstoffen backt. In meinem Rezept verwende ich Kokosblütenzucker, den ich von nu3.de* erhalten habe. Vielen Dank hierfür!

bakingadifference_logo_squareDie Muffins sind vegan, also auch ohne Ei und ohne Milch. Bei der Magarine und der Apfelsaftschorle sollte man aufpassen, dass diese ebenfalls vegan sind.

Vegane Apfel-Mandel-Muffins MakeItSweet.de 3

Vegane Apfel-Mandel-Muffins mit Kokosblütenzucker Rezept

Menge: 6 Muffins

Zutaten

  • 1 großer Apfel (z.B. Boskop)
  • 40 g Kokosblütenzucker*
  • 60 g weiche, vegane Magarine
  • 100 g gemahlene Mandeln
  • 50 g Mehl
  • 1 TL Backpulver
  • 1 TL Zimt
  • 50 ml Apfelsaftschorle (vegan)

Zubereitung

  1. Den Apfel waschen, entkernen und in kleine Stücke schneiden.
  2. In einer mittelgroßen Schüssel mit einem Handrührgerät den Kokosblütenzucker und die weiche Magarine verrühren. Danach die gemahlenen Mandeln, das Mehl, das Backpulver und den Zimt nach und nach unterrühren. Die Apfelsaftschorle langsam hinzuschütten und unterrühren. Zum Schluss die Apfelstücke mit einem Teigschaber oder einem großen Löffel unter den Teig heben.
  3. Den Muffinteig in die vorbereiteten Muffinförmchen füllen und bei 180°C Ober- und Unterhitze 25 bis 30 Minuten backen.
  4. Die Muffins vor dem Essen etwas Abkühlen lassen.

Vegane Apfel-Mandel-Muffins MakeItSweet.de 1