CakePop

Zitronen-Cake-Pop

Was ist besser als ein normaler Kuchen? Richtig, Kuchen am Stiel. Cake Pops sehen aus wie Lollis, sind aber eigentlich kleine Mini-Kuchen mit Glasur und  Deko. Cake Pop kann man immer essen. Meiner Erfahrung nach sind Personen, die noch nie Cake Pops gesehen haben, immer begeistert gewesen und haben gleich eins probiert. Und bei dem einen ist es nicht geblieben. 🙂 Also, wenn Ihr mal was neues Ausprobieren wollt, sind Cake Pops ideal. Ihr braucht nur eine entsprechende Form, Kunststoffstäbchen und Dekorationsteile.

Wir haben sowohl eine Cake Pop Backform daheim sowie ein Cake Pop Maker. Beides hat seine Vorteile. Meine Backform hat verschiedene Formen wie Kugeln, Blumen und Herzen. Hierdurch erhält man durch die Form schon viele optische Unterschiede. In meinem Cake Pop Maker gibt es nur runde Kugeln, man hat also nur eine Form herstellen, aber die Backzeit ist um einiges kürzer und die Zubereitung ist dadurch schneller. Im Maker sind es nur 7 Minuten Backdauer und im Backofen 20 Minuten. Gerade wenn man viel Cake Pops macht, finde ich den Cake Pop Maker praktischer. Aber es ist natürlich ganz Euch überlassen, wie Ihr Eure Cake Pops macht.

Bei der Glasur gibt es keine Grenzen, Ihr könnt auswählen, worauf Ihr gerade Lust habt. Meine Variante: Die Hälfte der Cake Pops mache ich mit einer hellen und die andere Hälfte mit einer dunklen Glasur. So ist für jeden etwas dabei. Ich kann gar nicht sagen, welche besser schmecken.

Eine Hälfte der Cake Pops habe ich mit weißer Zitronenglasur überzogen, diese schmecken sehr nach Zitronenkuchen. Und die andere Hälfte habe ich mit dunkler Schokoladengalsur überzogen. Die dunkle Glasur ist weicher und lässt die Cake Pops lockerer und luftiger schmecken.

Der Teig ist für Backform und Cake Pop Maker gleich.

Zitronen-CakePop

Cake-Pop

Zitronen Cake Pops

Menge: 24 Cake Pops

Zutaten Teig

  • 2 EL Zitronensaft
  • 150 g Mehl
  • 2 TL Backpulver
  • 125 g Zucker
  • 1 Ei
  • 50 ml Sonnenblumenöl
  • 75 ml Zitronenlimonade

Zusätzliche Zutaten

  • etwas Butter für die Form
  • Kuchenglasur (nach Geschmack, ich nehme Zitrone und Schokolade)
  • Dekoration, Streuteile, Zuckerteile
  • Kunststoffstäbchen/Stiele

Zubereitung

  1. Der Teig ist ganz einfach und schnell zubereitet. Einfach alle Zutaten in eine mittelgroße Form geben und mit einem Handmixer zu einem glatten Teig verrühren.
  2. Die unteren Hälften der Backform bis knapp unter den Rand füllen. Die Cake Pops gehen stark auf und werden dadurch schön luftig. Nun kommt es darauf an, ob man eine Backform hat und die Cake Pops im Backofen backt oder im Cake Pop Maker zubereitet.
    • Backform im Backofen: bei 175°C Ober- und Unterhitze 20 Minuten backen
    • Cake Pop Maker: je nach Gerät, ungefähr 7 Minuten backen
  3. Wenn man eine Backform hat, die Cake Pops nach dem Backen 10 Minuten abkühlen lassen und dann aus der Form lösen. Bei einem Cake Pop Maker direkt aus der Form holen (Vorsicht heiß),beiseite legen und 10 Minuten abkühlen lassen.
  4. Die Kuchenglasur erwärmen bis diese flüssig ist. Die Spitze der Kunststoffstäbchen in die Glasur ungefähr 1 cm tief eintauchen und dann in die Cake Pops stecken. 5 Minuten trocknen lassen, dadurch halten die Stiele gut an dem Kuchen.
  5. Anschließend die kompletten Cake Pops in die Glasur tauchen, etwas antrocknen lassen und nach belieben dekorieren. Man kann die Cake Pops entweder in eine Form hochkant hinstellen, dann sehen diese aus wie Lollies oder man kann sie auch mit dem Kuchenteil nach unten auf einen Teller stellen. Entscheidet selbst wie sie aussehen sollen.

Cake-Pops