Zitronensandkuchen-Rezept-Rührkuchen

Ich bin normalerweise nicht so der Fan von Sandkuchen, da diese meistens recht trocken sind und ich lieber fruchtige oder sahnige Kuchen bevorzuge. Aber dieser Zitronensandkuchen hat mir sehr gut geschmeckt. Klar, er ist wie ein Sandkuchen, aber er ist innen trotzdem luftig und saftig und nicht zu trocken. Die Zitrone schmeckt man auch leicht. Ideal zu einer Tasse Kaffee oder Schokomilch.

Das Rezept habe ich aus dem Buch „Süße Kindheitträume„, welches ich euch bereits vorgestellt habe. Die Zubereitung ist einfach. Ich habe das Rezept mit meinen eigenen Worten für euch wieder gegeben.

Zitronensandkuchen-Kastenform-Rezept

Zitronensandkuchen

Menge: Kastenbackform

Zutaten Teig

  • 250 g weiche Butter
  • 250 g Zucker
  • 4 Eier
  • Schale von 1 Zitrone, unbehandelt
  • 125 g Mehl
  • 125 g Speisestärke
  • ½ TL Backpulver
  • 1 Prise Salz

Zutaten Guss

  • 150 g Puderzucker
  • 6 EL Zitronensaft

Zubereitung

  1. In einer mittelgroßen Schüssel die Butter mit dem Zucker mit einem Handmixer schaumig schlagen. Die Eier hinzugeben und unterrühren. Nun nach und nach die Schale der Zitrone, Mehl, Speisestärke, Backpulver und Salz hinzufügen und unterheben.
  2. Die Kastenbackform mit Butter einstreichen und mit Mehl bestäuben. Den Teig in die Backform geben und bei 200°C Ober- und Unterhitze ungefähr eine Stunde backen. Anschließend den Kuchen abkühlen lassen.
  3. Die Oberseite des Kuchens mit einem Zahnstocher oder Holzstäbchen gleichmäßig einstechen. Den Puderzucker mit dem Zitronensaft zu einer glatten Masse vermischen und den Zitronensandkuchen damit bestreichen.

Zitronensandkuchen Kastenform Rezept