Cupcake und Muffin/ Rezept

Feta-Tomaten-Muffins in Filoteig Rezept

Tomaten Feta Schmand Zwiebeln Muffin Filoteig Rezept einfach

Heute gibt es für euch mein erstes Rezept mit Filo- bzw. Yufkateig: Feta-Tomaten-Muffins. Irgendwie war ich immer etwas unentschlossen oder wenn ich dann mal etwas mit Filoteig backen wollte, gab es diesen nicht. Die Feta-Mischung mit den Tomaten schmeckt als Snack, Abendessen oder Häppchen und ist vegetarisch. Der Muffin hat einen intensiven Feta Geschmack und die Tomaten machen den Muffin saftig.

Ich habe rote und gelbe Tomaten gemischt, da es so hübscher aussieht. Natürlich kann man auch nur eine Tomatenart verwenden. Übrigens: Filoteig bekommt man im Kühlregal beim fertigen Blätterteig. Im Gegensatz zu Blätterteig ist Filoteig sehr dünn, knusprig und nicht so geschmacksintensiv. Wer möchte, kann die Muffins auch oben schließen. Ich habe die herzhaften Muffins offen gelassen, damit man besser sieht, was drin ist.

Die Muffins werden ohne Papierförmchen gebacken. Mit diesem Trick „Tipp für Muffins ohne Papierform im Backblech“ bekommt man die Muffins besonders einfach aus der Form.

Tomaten Feta Schmand Zwiebeln Muffins Filoteig Rezept vegetarisch Fruehstueck Fingerfood

Feta-Tomaten-Muffins in Filoteig Rezept

Menge: 6 Muffins

Zutaten

  • 200 g Schmand
  • 1 Ei
  • 3 Blätter Filoteig
  • 250 g Feta
  • 1 rote Zwiebel
  • Salz und Pfeffer
  • 6 gelbe Mini-Tomaten
  • 6 rote Mini-Tomaten

Zubereitung

  1. In einer mittleren Schüssel den Schmand und das Ei mit einer Gabel verrühren. Den Feta grob zerkleinern und die Zwiebel in kleine Würfel schneiden. Den Feta und die Zwiebeln unter den Schmand heben. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  2. Die drei Filoteigblätter vierteln, so dass man 12 gleichgroße Quadrate hat. Immer zwei Quadrate aufeinander legen und in eine gefettete Muffinform geben. Die Feta-Mischung gleichmäßig auf die Muffins verteilen. Die Tomaten waschen, halbieren, und jeweils zwei rote und zwei gelbe Tomatenhälften in die Feta-Mischung geben.
  3. Die Feta-Tomaten-Muffins bei 200°C Ober- und Unterhitze 15 Minuten backen.

Feta Tomaten Schmand Zwiebeln Muffins Filoteig Rezept vegetarisch

8 Kommentare

  • Reply
    annaeisblume
    18. Januar 2015 at 15:15

    Das sieht sehr lecker aus. Filoteig und auch Blätterteig mag ich sehr gerne. Schnell gemacht und doch mit einem edlen Touch. Tolles Rezept :-)
    Liebe Grüße
    Anna von Anna’s Teller

  • Reply
    TanjasBunteWelt
    20. Januar 2015 at 21:13

    Die sehen wirklich lecker aus. Ich glaube zu hause würden sie mich ausjagen, wenn ich die auf den Tisch stelle – diese kulinarischen Banausen *gg*
    Liebe Grüße Tanja

    • Reply
      makeitsweet
      20. Januar 2015 at 22:15

      Hallo Tanja,
      die schmecken wirklich lecker, ich kann sie dir nur empfehlen. Bei uns gibt’s die auch bald wieder. :-) Du kannst sie ja vielleicht mal als Vorspeise anbieten.
      Liebe Grüße
      Saskia

      • Reply
        TanjasBunteWelt
        21. Januar 2015 at 07:59

        Ich werde sie mal probieren Saskia, anstelle von Feta kann man da auch Mozarella nehmen?

        • Reply
          makeitsweet
          21. Januar 2015 at 22:12

          Mozarella ist nicht so geschmacksintensiv wie Feta. Aber wenn du die Schmand-Käse-Mischung etwas mehr würzt tust, müsste das auch gehen. Du kannst gerne bescheid sagen, wie es geschmeckt hat. Ich bin gespannt. :-)

          • TanjasBunteWelt
            22. Januar 2015 at 08:00

            Feta mag bei uns keine, sind nicht so die extremen Käsefreunde ;-) ich probiere es mal und gebe bescheid

  • Reply
    Mini Lachstaschen in Filoteig - makeitsweet.de
    27. Januar 2015 at 16:00

    […] ein paar Tagen gab es Feta-Tomaten-Muffins in Filoteig bei uns und davon hatte ich noch Filoteig übrig. Da wir auch noch Räucherlachs und Creme Fraiche […]

  • Reply
    Tomate-Mozzarella-Tartelette - makeitsweet.de
    11. Februar 2015 at 12:02

    […] ich bei meinen Feta-Tomaten-Muffins von der lieben Tanja gefragt wurde, ob man diese auch mit Mozzarella machen kann, habe ich […]

  • Leave a Reply