Keks und Plätzchen/ Rezept

Wiener Herzen Plätzchen Rezept

Ein leckeres Rezept für Wiener Herzen. Diese Plätzchen sind in der Mitte mit Aprikosenkonfitüre gefüllt, haben einen Guss aus Orangenlikör und Aprikose sowie eine Zuckergussverzierung. Die Plätzchen sind zwar etwas aufwendiger, dafür aber besonders lecker. Sie waren dieses Jahr für viele die Favoriten in der Plätzchentüte.

Diese Plätzchen habe ich gemeinsam mit einer Freundin gebacken und sie war so nett, das Rezept für euch hier zur Verfügung zu stellen. Vielen Dank an dieser Stelle an Susanne, die unsere Plätzchen auch fleißig dekoriert hat. Die Menge der Plätzchen richtet sich nach der Größe der Ausstecher und kann daher variieren. Und noch ein kleiner Tipp: Am besten Weizenmehl verwenden, mit Vollkornmehl sind die Plätzchen leider nichts geworden.

Wiener Herzen Plätzchen Rezept

Menge: ca. 40 Plätzchen

Zutaten Teig

  • 300 g Mehl
  • 100 g Puderzucker
  • 2 Päckchen Vanillizucker
  • 2 Eigelb
  • eine Prise Salz
  • abgeriebene Schale einer Zitrone
  • 200 g kalte Butter

Werbung

Zutaten Füllung und Guss

  • ca. 12 EL Aprikosenkonfitüre (ohne Stücke)
  • 2 EL Orangenlikör
  • 50 g Puderzucker
  • 1 Eiweiß

Zubereitung

  1. Für den Teig das Mehl mit den 100 g Puderzucker, Vanillizucker, Eigelb, Salz und der Zitronenschale verkneten. Der Teig ist wie ein dicker Brei. Die Butter in kleine Stücke schneiden, auf den Teig geben und zu einem glatten Teig verkneten.
  2. Den Teig 3 mm dünn ausrollen und Herzen ausstechen. Für ein Plätzchen braucht man immer zwei Herzen. Die Plätzchen bei 180°C Ober- und Unterhitze 8 bis 10 Minuten backen. Danach die Plätzchen zum Abkühlen beiseite stellen.
  3. Sind die Herzen abgekühlt, immer ein Herz mit der Aprikosenkonfitüre bestreichen und ein zweites Herz mit der Unterseite darauf setzen.
  4. Anschließend für den Guss zwei Esslöffel Aprikosenkonfitüre mit zwei Esslöffel Orangenlikör in einem kleinen Topf geben und gut verrühren. Kurz aufkochen und dann die Herzen damit bestreichen. Den Guss trocknen lassen.
  5. Zum Schluss 50 g Puderzucker nach und nach mit dem Eiweiß verrühren. Am besten mit zwei bis drei Teelöffel Eiweiß beginne und dann solange Eiweiß bzw. Puderzucker hinzugeben, bis ein dickflüssiger Guss entstanden ist. Den Zuckerguss in einen Spritzbeutel mit einer kleinen Spitze geben und die Plätzchen nach Wunsch verzieren.

Keine Kommentare

Leave a Reply

Diese Website verwendet Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz