Dessert/ Rezept

Bratapfel-Tiramisu Rezept

Bratapfel Apfel Tiramisu Vanille Schichtdessert Weihnachtsdessert Rezept vegetarisch

Diesmal habe ich ein super leckeres Dessert für die Weihnachtszeit oder Weihnachten für euch: Bratapfel-Tiramisu. Das Schichtdessert besteht aus kleingemachtem Löffelbiskuit, Apfelstücke die nach Bratapfel schmecken und ist mit Mandeln, oben eine Vanille-Tiramisu-Creme und etwas Kakao oben drauf. Für das Dessert im Glas wird nur der Apfel gekocht und nicht gebacken wie man vermuten könnte. Der Rest wir kalt zubereitet.

Wir waren heute zum Essen eingeladen und ich habe angeboten das Dessert mitzubringen. Die kleinen Weckgläser mit Deckel eignen sich prima zum Transportieren und da sie aus Glas sind und ich Schichtdessert liebe, haben wir uns für ein Bratapfel-Tiramisu im Glas entschieden. Ich weiß, für Weihnachten etwas spät, aber wenn es draußen kalt wird, passt das Dessert auch sehr gut.

Am besten schmeckt das Dessert, wenn man alle Schichten zusammen isst.

Bratapfeltiramisu Rezept Weihnachtsnachtisch

Bratapfel-Tiramisu Rezept

Menge: 4 Gläser

Zutaten Bratapfel Kompott

  • 2 große Äpfel (Boskoop)
  • 30 g brauner Zucker
  • 1 EL Zitronensaft
  • 120 ml Apfelsaft
  • 1 Msp Zimt
  • 1 Msp Kardamom
  • 1 Msp Nelke
  • 25 g Mandeln, gestiftet

Werbung

Zutaten Vanillecreme

Sonstige Zutaten

  • 50 g Löffelbiskuit
  • 1 TL Kakao

Zubereitung

  1. Die Äpfel schälen, entkernen und in kleine Würfel schneiden.
  2. In einem kleinen Topf den brauen Zucker erhitzen, so dass dieser karamellisiert. Wenn dieser flüssig ist, mit dem Apfelsaft und dem Zitronensaft langsam ablöschen (Vorsicht, es dampft stark!). Die Messerspitze Zimt, Kardamom und Nelke hinzugeben und wenn die Flüssigkeit köchelt, die Apfelstücke hinzugeben und umrühren. Kurz kochen lassen bis die Apfelstücke weich sind und dann vom Herd nehmen. In einer kleinen Pfanne die Mandelstifte leicht anbraten und dann unter das Bratapfelkompott rühren. Dann dieses erstmal abkühlen lassen.
  3. In einer mittelgroßen Schüssel die Mascarpone geben und leicht verdrücken. Dann den Joghurt und den Quark hinzugeben und gut verrühren. Wenn kleine Klümpchen in der Masse sind, einfach kurz mit dem Stabmixer vermengen. Den Vanillezucker hinzugeben und gut unterrühren.
  4. Den Löffelbiskuit zerkleinern. Wenn das Bratapfelkompott abgekühlt ist, können die Gläser gefüllt werden. Zuerst den zerkleinerten Löffelbiskuit auf den Boden der Gläser geben. Dann das Bratapfelkompott ohne die Flüssigkeit darauf geben und im Anschluss die Vanillecreme darauf verteilen. Zum Schluss mit einem kleinen Sieb den Kakao darüber streuen. Am besten bis zum Verzehr kalt stellen.

Bratapfel Tiramisu im Glas Weihnachten Dessert Rezept Vanille

8 Kommentare

  • Reply
    Melanie
    28. Dezember 2015 at 01:21

    Danke danach hatte ich gesucht. Ich habe letztens sowas ähnliches im Vapiano gegessen, aber kein Rezept gefunden.

  • Reply
    Sofie
    10. Dezember 2017 at 12:10

    Wie groß sind deine Weckgläser ?

    • Reply
      Saskia
      17. Dezember 2017 at 19:39

      Hallo Sofie,
      meine Gläser fassen 220 ml. Sie heißen Tulpengläser.
      Viele Grüße
      Saskia

  • Reply
    Daniela
    23. Dezember 2018 at 15:34

    Hallo, kann man das Tiramisu einen Tag vorher zubereiten oder schmeckt es dann datschig?
    Liebe Grüße

    • Reply
      Saskia
      23. Dezember 2018 at 16:12

      Hallo Daniela,
      Das sollte kein Problem sein. Ich habe es auch schon einen Tag vorher zubereitet und dann bis zum Verzehr im Kühlschrank aufbewahrt.
      Liebe Grüße
      Saskia

  • Reply
    Marion
    24. Dezember 2018 at 22:42

    Danke für das tolle Rezept

  • Reply
    Sandra
    24. Dezember 2018 at 23:16

    Hallo Saskia, dein Dessert hatten wir heute nach einem Partyfilet. War super gut, vielen Dank. Machen wir gerne mal wieder, schöne Festtage und liebe Grüsse

  • Reply
    Astrid
    25. Dezember 2018 at 16:13

    Sehr lecker und weihnachtlich. Habe statt Löffelbiskuit Spekulatius verwendet, welcher meiner Meinung nach auch perfekt passt.
    Ich werde dieses Rezept auf jeden Fall nochmal machen.

  • Leave a Reply

    Akzeptieren

    Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren