Meine ersten Plätzchen dieses Jahr sind Pistazien Bethmännchen. Sie schmecken wunderbar nach Marzipan und Pistazien und sind weich. Die Zubereitung ist einfach. Man benötigt aber eine geeignete Küchenmaschine um die Pistazien zu zerkleiner, ich verwende beispielsweise diesen Zerkleinerer*. Für meine Pistazien Bethmännchen habe ich gehackte Pistazien verwendet, mit ganzen Pistazien sehen diese aber auch hübsch aus.

Ich möchte noch einige Plätzchen in meiner Weihnachtsbäckerei backen. Diese Bethmännchen passen gut in eine Plätzchentüte, die ich gerne zu Weihnachten verschenke.

In der Facebookgruppe für tolle Foodblog-Partys Lecker für jeden Tag ist das Thema diesen Monat „Weihnachtsplätzchen“. Klar, dass ich da dabei bin.
Und hier sind die Beiträge mit dem Weihnachtsplätzchen der anderen Teilnehmer:

Pistazien Bethmännchen Rezept

Menge: 20 Bethmännchen

Zutaten

  • 100 g Pistazienkerne oder gehackte Pistazien
  • 150 g Mehl
  • 100 g Puderzucker
  • 150 g Marzipan Rohmasse
  • 1 Ei + 1 Eigelb

Zubereitung

  1. Die Hälfte der Pistazien mit einer geeigneten Küchenmaschine mahlen. Die andere Hälfte benötigen wir später zum Dekorieren.
  2. In eine mittelgroße Schüssel die gemahlenen Pistazien, Mehl, Puderzucker, Marzipan und ein Ei geben. Alles zu einem glatten Teig kneten.
  3. Den Teig zu kleinen Kugeln rollen und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech setzen. Nicht wundern, der Teig klebt etwas. Das Eigelb mit einer Gabel leicht verschlagen und die Kugeln damit bestreichen. Die übrigen Pistazien oder Pistazienstücke gleichmäßig auf die Bethmännchen verteilen.
  4. Bei 180°C Ober- und Unterhitze 12 Minuten backen.

Gefällt dir der Beitrag? Dann teile ihn. Danke!